–>Verlängert Nachcrèmen die Schutzzeit?

–>Erhöt der Selbstbräuner meine Eigenschutzzeit?

–>Natürliche oder konventionelle Sonnenschutzpräparate?

–> etc.

1: Verlängert Nachcrèmen die Schutzzeit?
Nein, denn die Eigenschutzzeit der Haut wird nur einmalig pro Tag durch den gewählten Lichtschutzfilter aufgebaut. Ist deine Eigenschutzzeit z.B. 20 Minuten, wird sie durch LSF (Lichtschutzfilter) 20 auf 400 Minuten verlängert. Danach bist du nicht mehr geschützt! Nachcrèmen kann und soll man allerdings trotzdem, um die Rest-Schutzzeit zu erneuern und besonders nach dem Baden, der Schutz gewährleistet ist.

2: Natürliche oder konventionelle Sonnenschutzpräparate?
COOLA Organic Suncare 75% und mehr natürliche Inhaltsstoffe.
In der Naturkosmetik kommen winzige Mineralpartikel (anorganische Filter), von Titan- oder Zinkoxid zum Einsatz, die die Strahlung vom Köper reflektieren. In konventionellen Cremès werden chemische, organische Filter verwendet, oder meist eine Kombination. Daher ist es bei diesen Produkte auch sehr wichtig, dass sie zirka 30 Minuten vor der Sonnenaussetzung aufgetragen werden.
• Organische Sonnenschutzfilter: PABA, PEG-25 PABA, Benzophenone usw. –> ziehen mehrheitlich gut in die Haut ein
• Anorganische Sonnenschutzfilter: Zinkoxid (Zinc oxide) und Titandioxid (Titanium dioxide) –> bleiben vorwiegend auf der Haut und ziehen nicht oder praktisch nicht ein. z.B. Baby Sonnencrème und Total Blocker

COOLA Organic Suncare ist ein perfektes Besispiel dafür, wie eine vorwiegend natürliche Sonnencrème sich wirklich auf der Haut anfühlt. Die Texturen sind eine absolute Revolution unvergleichbar mit jeglichen anderen Sonnenprodukte, die auf dem Markt zu finden sind. Purer Komfort mit perfektem Schutz!

3: Selbstbräuner schützen die Haut zusätzlich?
Nein, denn Selbstbräuner färben nur die Hautoberschicht, verleihen aber keinen zusätzlichen Sonnenschutz und regt auch nicht die Melaninproduktion (natürlicher Hautfarbstoff, der bei der Einstrahlung von UV-Strahlen produziert wird) an. Je regelmässiger wir uns der Sonne aussetzen, umso mehr wird die Melaninproduktion gefördert.

4: Braucht es einen LSF wenn die Sonne gar nicht scheint?
Ja. Sonnenschutzmittel schützen vor UVA und UVB Strahlen und die sind bekanntlich nicht nur bei stahlblauem Himmel da, sondern immer.

5: Möglichst hoher Schutz ist immer das Beste?
Falsch. Es ist überhaupt nicht sinnvoll, immer einen enorm hohen Filter zu verwenden, besonders wenn es sich um organische Filter handelt.
Heute weiss man, dass die sehr hohen Schutzfaktoren auch Nachteile haben können, wie zum Beispiel ein erhöhtes Allergiepotential, aber besonders hemmt es auch die Vitamin D3-Synthese. Von dem her wäre es durchaus sinnvoll, ab und zu über einen entsprechend kurzen Zeitraum, zum Beispiel morgens oder gegen Abend ohne zusätzlichen Sonnenschutz die Sonne geniessen und unser Vitamin D3 – Depot könnte sich entsprechend füllen.